Wellenreiten lernen auf eigene Faust

Fortschritte beim Surfen kann man sich selbst erarbeiten - wir zeigen worauf ihr dabei achten solltet

Wer bereits Erfahrung in anderen Boardsportarten hat und auf dem Wasser zu Hause ist, der kann das Wellenreiten auf eigene Faust oder zusammen mit seinen Freunden lernen.

Aber ohne fachliche Anleitung und einen ausgebildeten Lehrer, der euch bei Bewegungsabläufen auf die Finger schaut, schleichen sich oft Fehler ein, die den Weg zum ersten Wellenritt erschweren und die Motivation sinken lassen.

Nicht jeder Neoprenanzug ist zum Wellenreiten geeignet, oft werden zu kleine Surfboards gekauft und Fahrtechnikfehler lassen sich – einmal eingeschliffen – nur schwer wieder ausbügeln. Auch die theoretischen Grundlagen sind wichtig, um mit Ausrüstung, Regeln und Gefahren umgehen zu können.

Wellenreiten auf eigene Faust lernen

Vor dem ersten Schritt aufs Wasser solltet ihr euch deshalb ausführlich mit der Materie beschäftigen. Zahlreiche Bücher, DVDs und Surfmagazine liefern wissenswertes rund um das Thema Wellenreiten.

Auch mit SURFING BASICS wollen wir euch ein Nachschlagewerk bieten, in dem alle offenen Fragen rund ums Wellenreiten beantwortet werden.

Wer mit der Theorie beginnt, alle Tipps beachtet und zusammen mit erfahrenen Wellenreitern aufs Wasser geht, der wird auch ohne Kurs schnell Spaß an dieser faszinierenden Sportart haben.

Kleinere Boards machen erst Sinn, wenn man sicher auf Einsteigerboards surfen kann

Trotzdem empfehlen wir jedem Anfänger einen Kurs in einer Surfschule, denn dort bringen euch ausgebildete Wellenreitlehrer die Grundlagen bei, Lernerfolge stellen sich schneller ein und gemeinsam mit anderen Teilnehmern werdet ihr jede Menge Spaß haben.


Share on Google+ Pin on Pinterest